Ein ungleiches Paar

Er lebt in London Mitte des 19. Jahrhunderts, sie in London des Jahres 2014. Doch sie verbindet etwas: ein geheimnisvolles Amulett, um das sich eine mysteriöse Geschichte voller Gefahren und Romantik spinnt. „Das Amulett der Ewigkeit“ lautet der Titel des Romans, der am kommenden Montag, den 9. März erscheint. Verantwortlich dafür sind die beiden Stuttgarter Autoren Susanne „Sue“ Glanzner und Björn Springorum. MORITZ-Redakteur Alexander Steinle traf die beiden in der Stuttgarter Caffe-Bar, trank mit ihnen und erfuhr, wer von den zwei die größere Zicke ist, wer wem was beigebracht hat und wer lieber Nachrichten per Whatsapp schreibt statt zu telefonieren. Ach, über das Buch wurde auch gesprochen. Ein bisschen zumindest.

Szenefotograf/in gesucht